Nächste Termine

Besucher

577821
HeuteHeute172
GesternGestern213
Diese WocheDiese Woche553
Diesen MonatDiesen Monat3120
GesamtGesamt577821

Wer ist online?

Wir haben 12 Gäste online
Landkreisolympiade in Polen/Krzeszowice 2010 Drucken E-Mail
Geschrieben von: Klaus Hammerschick   
Montag, den 26. Juli 2010 um 22:15 Uhr

Am 17. Juli trafen sich 60 Jugendliche und Betreuer am Landratsamt in München, um an der ersten polnischen Landkreisolympiade teilzunehmen. Nur musste krank daheim bleiben, Conny Birkl.

Nach ca. 13 Stunden Fahrt kamen alle erschöpft aber glücklich in Krzeszowice bei 33 Grad an.

Es wurden gleich die Zimmer verteilt, denn alle hatten schon großen Hunger und freuten sich aufs Abendessen.

Am Sonntag trafen wir uns sehr früh um mit dem Bus ins Salzbergwerk zu fahren. Dort gab es eine 2stündige Führung.

Danach stand die feierliche Eröffnung der Spiele auf dem Programm.

 


Den Abend gestalteten wir mit Fußballspielen in der Turnhalle des Gymnasiums, in dem wir schliefen.

 

 

Montag, der erste Wettkampf für die Schützen stand an. Auf 8 Ständen mit Zuganlagen wurde der Wettkampf 20 Schuss Wertung und 5 Schuss Probe ausgetragen. Die Starter der Mannschaft SG Hohenbrunn, so wurden wir genannt, Jessica Kalix, Benedikt Erhardt, Dominik Seibold und ausnahmsweise ich erreichten den 2. Platz.

Nachdem Conny krank war musste ich für sie einspringen um eine Mannschaft bilden zu können.

Am 4. Tag Polen stand eine kleine Stadtbesichtigung in Krakau mit Besichtigung des Wawel und seinen Glocken an. Der Sage nach soll bei Berührung der Glocken ein Wunsch in Erfüllung gehen. Schauen wir mal …

Mittwoch- Hoffnung auf den 1. Platz im 2. Wettkampf.

Leicht geschwächt, weil ich mir am Abend zuvor den kleinen Finger gebrochen hatte. Am Stand angekommen warteten schon unsere Gegner. Im Laufe des Wettkampfs mussten wir feststellen, dass Polen I heute wieder nicht zu bezwingen war und wir uns somit wieder den 2. Platz holten. Am Ende lagen die Polen mit 60 Ringen vor uns. Egal wir wurden 2. und somit haben wir Silber geholt.

Donnerstag gab es nochmals eine Stadtwanderung, wir konnten teilnehmen. Dominik wurde jedoch vorher noch kurz bei den Fussballern im Team aufgenommen, Benedikt wollte ihm zuschauen und Jessy sah lieber den Ringern zu.

So blieb nur ich, der sich zusammen mit 7 Kids und zwei weiteren Betreuern Krakau ansehen durfte. Anschließend ging es zum shoppen.

Der letzte Tag vor der Abreise war der heißeste mit 55 Grad in der Sonne.

Wir waren im Leichtathletikstadion in Krakau. Schatten null!!

Hier wurden die Disziplinen Weitwurf, 60 Meter Sprint, Weitsprung und 600 m bzw. 1000 m Mittellauf entschieden.

Wir fieberten mit, welche Nation wohl die besten Sportler an den Start bringen würde.

Bei der Abschlussfeier, bei der auch die Landrätin Frau Johanna Rumschöttel teilnahm, wurden dann die Medaillen und Urkunden verteilt.

Deutschland räumte bis auf 5 Medaillen alles ab.

Den krönenden Abschluss am Abend bildete eine Disco im Schulgebäude, bei der mit Sportlern und Betreuern aller Nationen bis tief in die Nacht gefeiert wurde.

Leider mussten wir am Samstag dann die Heimreise antreten. Wir haben viele positive Erinnerungen aus Polen mit nach Hause nehmen können und freuen uns schon auf das nächste Zusammentreffen aller Teilnehmer bei einem Ringerwettkampf zu dem wir eingeladen wurden.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 30. Juli 2016 um 11:37 Uhr
 
Joomla Templates by Joomlashack